Lachender Turm Schach in Schwäbisch Hall

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Saison 2016/17


5.7.2017 BW-Schulschachpokal in Aalen

Alle unsere kooperierenden Schulen vom Lachenden Turm beteiligten sich zum Saisonschluss beim Baden-Württembergischen Schulschachpokal, der wie in den letzten Jahren immer von mehreren hundert Schachschülern aus ca. hundert Schulen besucht wird. Aus Schwäbisch Hall waren das Gymnasium bei St.Michael dabei, genauso wie die Realschule Schenkensee, die Gemeinschaftsschule West und der Grundschule Steinbach. Sieben Partien waren für jeden Spieler gegen die besten Mannschaften aus Baden-Württemberg zu absolvieren. Bis auf die Grundschüler spielten alle Teams im selben Turnier, von den Fünftklässlern bis zu den Abiturienten, alle Schularten gemeinsam. Gleich zum Start stellten wir fest, dass die Konkurrenz doch sehr stark ist, aber wir konnten uns mit allen Teams in der Verfolgergruppe halten. Vor der siebten und letzten Runde lagen wir mit allen Mannschaften zwischen Platz 18 und 30, in der Tabelle ging es sehr eng zu. Man konnte leicht mit einem Sieg in der letzten Runde viele Plätze aufholen oder auch verlieren. Doch dann kam das blanke Entsetzen bei unseren “Neunern”, unserem Flaggschiff mit den erfahrenen Mentoren. In der letzten Runde wurden sie doch tatsächlich von den jüngeren Haller, überholt. Die Fünfer/Sechser und die Siebener/Achter zogen kurz vor der Ziellinie vorbei, damit waren die Schüler erfolgreicher als ihre Mentoren. Für diesen Fall hatte der AG-Leiter den Neunern ein Bad im Löschwasserteich angekündigt. Doch die zahlreichen Eltern, die uns nach Aalen begleiteten, verhinderten mit Rücksicht auf ihre Autositze diese “Strafe”.



 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1.7.2017 Jugendliga Heilbronn/Hohenlohe: LT Schwäbisch Hall wird Vizemeister!


Lachender Turm III - Lauffen 4 : 0
Lachender Turm III -TSV Schwaigern 2 : 2

Der Nachwuchs vom Lachenden Turm wurde bei seiner ersten Teilnahme an einer reinen Jugendliga auf Anhieb Zweiter, einen halben Brettpunkt vor den direkten Verfolgern vom TSV Schwaigern.
Das Besondere: Der LT trat gegen im Durchschnitt deutlich ältere Gegner mit durchgehend 12-jährigen Jungs und Mädels an!



Zurecht stolz mit Urkunde und Pokal: Annika Mehl, Daniel Sauer, Maxim Wittmann und Tobias Wieland mit Betreuerin Tatjana Wittmann
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------       

Juni 2017: Ein Dankeschön nach der Hamburg-Fahrt!

Die Kooperation Schule/Verein (Gymnasium bei St.Michael/Lachender Turm) bedankt sich bei den Sponsoren, die die Teilnahme bei diesem Projekt möglich gemacht haben:
Der Bürgerstiftung SHA, der Stadt SHA, der VR-Bank SHA-Crailsheim, den Stadtwerken SHA und dem Förderverein "Alte Pennäler" vom Gymnasium bei St.Michael. Vielen Dank für diese Unterstützung!!
Sie bestärkt uns, auf diesem Weg weiter zu gehen: Wir fördern den Nachwuchs aus Schwäbisch Hall.

Das
Haller Tagblatt hat auch über unser Projekt berichtet. Zwei Redakteurinnen kamen für einen Nachmittag in die Schule zur Schach-AG für Interviews und Fotos. Wir finden den Bericht sehr gelungen.
  

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------       

30.5.2017: Schach-Grundschulcup in Täferrot

Unsere Jüngsten aus unserer anderen Schulkooperation (GS-Steinbach) waren auch wieder im Einsatz. Es war für sie ein normaler Schultag, dann die Fahrt in Richtung Schwäbisch Gmünd, danach ein fünfstündiges Schachturnier. Der Betreuer war so begeistert über Durchhaltevermögen, Siegeswillen, Disziplin und Teamgeist, daß die Jungs ein Angebot bekommen haben. Siehe im Bericht auf der Schulhomepage.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------   


Mai 2017: Schach-Weltrekord in Hamburg, wir waren dabei!

4240 Schülerinnen und Schüler haben in Hamburg beim traditionellen Schachturnier "linkes gegen rechtes Alsterufer" einen neuen Weltrekord aufgestellt. Noch nie haben sich zu einem eintägigen Schachturnier mehr Teilnehmer eingefunden. Zehn Schüler vom Gymnasium bei St.Michael und vom Schachverein Lachender Turm waren dabei, und haben völlig unerwartet mit 10 Siegen aus 10 Matches (!!) den Preis als beste Gastmannschaft erhalten! Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler und an die drei Betreuer, die sich extra freigenommen haben für diese drei Tage!



Während der Siegerehrung wurden  4240 Spieler und einige hundert Betreuer auf die Ränge gebeten und unsere Mannschaft bekam für die Preisverleihung die Bühne in der Hallenmitte für sich: tausendfacher Applaus, wann hat es das schon einmal für eine Schul- und Jugendmannschaft beim Schach gegeben? Und natürlich waren der NDR, die nationale Schachpresse, der Hamburger Schulsenat, viele andere und unsere Fotografen dabei.



Links ein Mannschaftsfoto auf der Terrasse der Juhe.Unser Maskottchen, ein lachender Turm, war immer mit dabei (rechts).

(Bilder von Tatjana Wittmann, Oliver Sauer, Armin und Annika Mehl)

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Sponsoren, der VR-Bank Schwäbisch Hall, der Stadt Schwäbisch Hall und unserer Bürgerstiftung SHA. Es waren drei unvergessliche Tage für alle 13 Teilnehmer!
Und natürlich sagen wir Danke zum Gymnasium bei St.Michael für drei Tage schulfrei!
(PS, für alle Teilnehmer)


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------                                   


Mai 2017

Alle drei Kooperationen "Schule/Verein", die der Lachende Turm trägt, sind um ein Jahr verlängert worden. Sowohl die Schulen als auch der Verein haben die Anträge unterschrieben.
In der Gemeinschaftschule West und der Grundschule SHA-Steinbach geht die Kooperation bereits in das zehnte (!!) Jahr, im Gymnasium bei St.Michael immerhin in das fünfte Jahr. Zu den Kooperationen gehören wöchentlich zwei Stunden Schachunterricht und mehrere regionale und mittlerweile auch überregionale Turnierteilnahmen.  Als einziger Schachverein in Schwäbisch Hall bemühen wir uns um Nachwuchsarbeit und Ausbildung.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------                                   


9. Mai 2017

Eilmeldung:

Über 4000 Teilnehmer beim Schach-Weltrekord in Hamburg...
10 Nachwuchsspieler von unserer Kooperation "Gymnasium bei St.Michael/ Lachender Turm" dabei..
Alle 10 Spieler gewinnen und sind mit einem Riesenpokal als beste Gastmannschaft ausgezeichnet worden..
Pokal muss nächstes Jahr "verteidigt" werden..
Heute abend große Siegerparty, morgen großer Empfang in Hall..
Berichte der Teilnehmer folgen...  


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------                                   


26. März 2017
Schwaigern - Lachender Turm I  5,5 : 0,5
Heilbronn - Lachender Turm II 6 : 0


Ein ungefährdeter Sieg für die Erste: Hans Christian Benner, Erika Sommer, Max Ortius, Julius Borchardt und Tatjana Selikson gewannen, der bisherige Topscorer Martin Kübler remisiert und hat Platz eins in der Einzelwertung an seine Teamkameradin Erika Sommer abgegeben. Glückwunsch an das gesamte Team, nach dem Stand der Dinge bedeutet dies den Aufstieg. Alle 6 Stammspieler haben ein insgesamt positives Jahresergebnis erzielt.

Die Zweite hat Lehrgeld bezahlt: aber so schlecht wie das Ergebnis war die Leistung nicht. Ian hat gegen einen 500 Punkte schwereren Gegner die Partie 40 Züge lang ausgeglichen gehalten und verlor erst im späten Endspiel, Florian Mehl und Philipp Sauer standen glatt auf Gewinn. Aber nichts ist so schwer, wie eine  gewonnnene Stellung zu gewinnen, das hat schon der frühere Weltmeister Emanuel Lasker vor über 100 Jahren gewusst. Laurin Lederer übersah eine Schachregel, und Dennis Klein und Jan Hoang "vergaßen" die Rochade, so wurden sie von ihren Gegnern mattgesetzt.

"Wir müssen cooler werden", so die Schlussfolgerung der Jungs bei der Heimfahrt. Die übereinstimmende Meinung war, dass
"Sonnenbrillen helfen". Dem Trainer und Berichterstatter klingt das plausibel, es ergibt sich ja im Mai in Hamburg beim Weltrekordversuch schon die Gelegenheit, dies zu beweisen.

Für alle Spieler vom LT2 war es die erste Saison in der "großen" Liga. Erstes Ziel war, Erfahrungen und
Turnierpraxis zu sammeln.  Insgesamt haben 13 Jugendliche in dieser Saison allein in dieser Liga für den Lachenden Turm gespielt. Und dabei ist die Kreisjugendliga noch gar nicht mitgezählt. Rosige Aussichten also.    

    
 

Wenn Schwäbisch Haller Jugendliche am Schachbrett sitzen, dann sind sie bestimmt beim Lachenden Turm.  

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------                                   

18. März 2017
Lachender Turm III - Öhringen 2 : 2
In der Kreisjugendliga empfing der LT3 die Jugend aus Öhringen. Zeitgleich fand im Gymnasium bei St.Michael der Tag der offenen Tür statt, so verlegten wir kurzerhand unser Heimspiel in das Schulzentrum Ost.
Noch nie hatten wir so viele Zuschauer, und obwohl wir nur 4 Spieler für eine Mannschaft benötigten, kamen dreimal so viele Spieler des LT zum Start um 9 Uhr! Welch ein Luxus!
Um unser neues Standbein, eine Zusammenarbeit mit der Realschule Schenkensee,
zu stärken, haben wir "schulgemischt" aufgestellt. Julius Borchardt holte in einer Miniatur seinen ersten vollen Punkt in seinem ersten Spiel in dieser Mannschaft. Ganz cool auch Tobias Wieland: selbstbewußt wie ein ganz Großer hat er ein Remisangebot ausgeschlagen und souverän gewonnen. Daniel Sauer hatte den Auftrag, besonders langsam zu spielen und seine Bedenkzeit zu nützen. Das hat bis zum ausgeglichenen Endspiel funktioniert, dann gab es doch einen einzügigen Turmeinsteller. Niklas Breskic hat nach einer kleinen Pause wieder gespielt, und verlor leider nach langem Kampf gegen den stärksten Öhringer Spieler. Für die restlichen Spieler vom Lachenden Turm wurde schnell ein kleines Turnier organisiert: mit Janis, Jason, Mirko, Julian, Timon und Maxim wächst schon die nächste Mannschaft heran.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  

17. März 2017
Hauptversammlung des LT

Völlig unspektakulär verlief die Hauptversammlung des Lachenden Turm 2017. Alle Vorstandsmitglieder wurden entlastet und einstimmig wiedergewählt. Das Impressum auf diesen Seiten muss also nicht geändert werden. Der Etat ist ausgeglichen, der jugendliche Nachwuchs strömt von immer mehr Haller Schulen in den LT. Es gibt nicht die geringsten Probleme, Spieler für die zur Zeit drei Mannschaften zu finden. In den letzten Jahren gab es keine einzige Turnierpartie, die kampflos abgegeben wurde.
Zustände also, von denen man in anderen Haller Schachvereinen nur träumen kann. Das  größte Problem des LT war die Frage, welche Delegierten zum Verbandstag im April fahren können. Aber auch da hat man sich geeinigt.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  


10. März 2017

Nordwürttembergische Schachmeisterschaften in Heilbronn/Ilsfeld

Mit 12 Schülern und drei Mannschaften startete der LT-Nachwuchs bei den nordwürttembergischen Schulschachmeisterschaften.
Die Berichte wurden auf den Seiten der Schulen veröffentlicht, z.B. hier: http://www.gsm-sha.de/Archive/4649#more-4649 oder hier: http://www.gs-steinbach.de/Projekte/GS.htm





Ganz besonders lobenswert ist die enorme Unterstüzung der Eltern. Mit mehreren Autos haben sie uns begleitet.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  

05. März 2017
Lachender Turm I - Willsbach      3,5  : 2,5
Lachender Turm II - Schwaigern  6 : 0 (kl)

Den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter besiegt, den eigenen Aufstieg praktisch festgemacht, ein dramatisches Zeitnotspektakel mit Happy-End von Martin Kübler am ersten Brett gegen den freundlichen Großmeistervater aus Willsbach, coole Leistungen der Nachwuchsspieler Max Ortius und Tobias Wintenberger, dazu Erika Sommer und Martin Kübler als Topscorer der Liga, was will man mehr?

Die zweite Mannschaft gewann kampflos gegen Schwaigern, der Gegner musste kurzfristig leider absagen.
Rundum zufriedene Gesichter beim LT. Die Jugend spielt Schach und die Erwachsenen können ganz entspannt zuschauen und Pläne schmieden für die Zukunft.



 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  

12. Februar 2017
Bad Wimpfen- Lachender Turm I  0.5  : 5,5
Willsbach - Lachender Turm II -  5 : 1

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Aufstieg liefert sich die "Erste" im Fernduell mit den Konkurenten aus Heilbronn. Da kann auch das "Torverhältnis" entscheiden, deshalb war der hohe Sieg wichtig. Hans Christian Benner, Martin Kübler (7,5 aus 8!), Erika Sommer (ebenfalls 7,5 aus 8!) , Max Ortius und Tobias Wintenberger gewannen, Julius Borchardt spielte remis. Zwei Runden vor Saisonschluß ist noch alles offen, der LT1 bekommt noch die starken Willsbacher als nächsten Gegner, eine gute Gelegenheit zur Revanche für die Hinspielniederlage.

Die junge Mannschaft vom LT2 hat gegen den Tabellenführer und jetzt schon sicheren Aufsteiger aus Willsbach etwas zu hoch verloren: Dennis Klein hätte seinen Gegner zweizügig matt setzen können, Laurin Lederer hat den Gewinn in der Eröfnung verpasst. Allein Tatjana Selikson gewann, die nur spielen durfte, weil sie als Fahrerin gebraucht wurde ;-) . Den Ehrenpunkt holte sie souverän gegen einen nominell deutlich stärkeren Gegner.    


Hier die coole Schlussphase der beiden einzigen Erwachsenen beim Match. Im Übrigen war es ein Duell zwei der jugendstärksten Vereine im Schachbezirk. An allen anderen Brettern waren 12 bis 14 Jährige im Einsatz.


Behält die Nerven: Tatjana Selikson (rechts)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  


22.Januar 2017
Lachender Turm I - Heilbronn 5 : 1
Lachender Turm II - Bad Wimpfen 4 : 2

Der LT1 hat seine Aufstiegschancen gewahrt! Gegen den direkten Konkurrenten aus Heilbronn gab es einen überraschend hohen Heimsieg. Die beiden erfahrenen Haudegen Erika Sommer und Martin Kübler gewannen ebenso wie die komplette Jugendriege (Max Ortius, Tobias Wintenberger und Julius Borchardt) gegen zum Teil deutlich stärker eingeschätze Gegner. Die Partien waren allerdings hart umkämpft, nach 40 Zügen und vier Stunden Spielzeit musste manche Uhr zurückgestellt werden, es ging sozusagen in die Verlängerung. Das spricht für Teamgeist, Siegeswillen und gute Kondition.

Der LT2 gewann ebenfalls deutlich. Die Mannschaft besteht komplett aus Siebt- und Achtklässlern aus dem Gymnasium bei St.Michael, und hält locker in einer Liga mit, in der auch erwachsene Schachspieler gemeldet sind.
Platz 4 ist der Lohn, nur einen Mannschaftspunkt hinter einem Aufstiegsplatz.  

 

LT1: fünf Punkte für Julius, Tobias, Max (rechts auf dem linken Bild) und Erika und Martin (links auf dem rechten Bild)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  


21. Januar 2017
Lachender Turm III - Meimsheim/Güglingen  1 : 3

Proppevoll war es im Haus der Bildung an diesem Samstag Vormittag in der Haller Innenstadt: Trotz der "Anfeuerung" und Unterstützung von 15 Kindern und Jugendlichen und mehr als 10 Eltern verlor unsere Dritte, sozusagen unsere Nesthäkchen aus den sechsten Klassen der Haller Schulen. Die im Schnitt drei Jahre älteren Gäste aus Meimsheim/Güglingen konnten noch ihre größere Erfahrung ausspielen. Trotzdem bleibt LT3 noch Tabellenführer in der Kreisjugendliga Heilbronn/Hohenlohe.

Zum Start einer neuen Partnerschaft zwischen dem Lachenden Turm und der VHS/Mehrgenerationenhaus wurden dann noch viele Freundschaftspartien gespielt. Viele Eltern zeigten sich begeistert von den neuen Ideen im Schachverein, und der Lachende Turm darf sich wieder auf mehrere Neuzugänge freuen.   

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------   


8. Januar 2017
Lachender Turm I - Schwaigern 6 : 0
Lachender Turm II - Heilbronn  1 : 5

Der Lachende Turm I hat die Aufstiegschancen gewahrt. Am klaren Sieg gab es nichts zu rütteln: Für Schwäbisch Hall gewannen Hans Benner, Martin Kübler, Erika Sommer, Max Ortius, Tobias Wintenberger und Julius Borchardt.
Dagegen haben die Jungs vom LT2 Lehrgeld bezahlt: gegen die Aufstiegsfavoriten aus Heilbronn gewann nur Philipp Sauer, dafür aber mit einer wunderschönen Angriffspartie. Er opferte erst die "Qualität", also Springer gegen Turm und danach noch einen Läufer hinterher für einen erfolgreichen Mattangriff.
Dafür bekam er von Peter Hlawatschek genauso wie Max einen Sonderpreis überreicht.

Ende Januar geht es für LT I gegen Heilbronn in die vorentscheidende Runde, für LT2 geht es um Spielpraxis. Dazwischen liegt noch der nächste Spieltag der Jugendliga und die Vorausscheidungen zu den Schulschachmeisterschaften, mit Spielen gegen Bad Mergentheim und das Haller Duell Erasmus-Widmann-Gymnasium gegen das Gymnasium bei St.Michael.  

Bilder vom Match und der gemeinschaftlichen Analyse:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  


11. Dezember 2016
Willsbach - Lachender Turm I      3,5 - 2,5
Schwaigern - Lachender Turm II     2 - 4

Einen verdienten Auswärtssieg sicherten sich die Jungs vom LT2, Erwachsene werden nicht mehr als Spieler, sondern nur noch als Fahrer benötigt. Laurin Lederer (Bild oben links), Philipp Sauer (oben rechts), Florian Mehl (unten links) und Dennis Klein gewannen. Für den LT1 gewann Julius Borchardt (unten rechts), remis spielten Hans Benner, Martin Kübler und Erika Sommer.



Der LT2 steht damit in der Tabelle vor dem LT1. Wird hier ein Generationenwechsel im Haller Schach eingeläutet?

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  


27.November 2016, Nikolausturnier im
Brenzhaus SHA

Einen tollen Schachtag veranstaltete der Lachende Turm im Haller Brenzhaus, wo wir den vielleicht schönsten Veranstaltungssaal in Schwäbisch Hall zur Verfügung gestellt bekamen.
Unsere Mannschaften LT1 und LT2 spielten zeitgleich gegen Bad Wimpfen und Willsbach, und weitere 16 (!) Haller Nachwuchspieler aus Haller Schulen trafen sich zu einem mehrrundigen Nikolausturnier.   
In der Wertungsklasse "Meister" (die erfahreren 5./6.Klässler) gewannen Annika Mehl, Niklas Breskic und Maxim Wittmann, in der Wertungsklasse "Zukunft" gewannen Janis Menzel, Nils Sorg und Mirko Weaver. Herzlichen Glückwunsch! Hier werden die Weichen für die vierte und fünfte Nachwuchsmannschaft des LT gestellt.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  


27.November 2016:
Lachender Turm I - Bad Wimpfen 2,5 : 3,5
Lachender Turm II - Willsbach  2,5 : 3,5


Die Heimspiele gingen jeweils knapp verloren, aber der LT hat auch "sehr jung" aufgestellt. Martin Kübler und Erika Sommer gewinnen für LT1 und bleiben Topscorer in der Liga, Dennis Klein und Jan Hoang gewinnen für LT2 in ihrer ersten Schachsaison überhaupt. Tobias Wintenberger und Laurin Lederer spielen jeweils remis. Für den Lachenden Turm waren an diesem Tag Schüler aus insgesamt 7 (!) Haller Schulen im Einsatz, dazu ein Kind aus einem Haller Kindergarten.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  


12. November 2016, Kreisjugendliga
Öhringen - Lachender Turm III 1 : 3

LT 3 gewinnt 3:1 in Öhringen und ist Tabellenführer in der Kreisjugendliga. Niklas Breskic, Daniel Sauer und Tobias Wiland gewinnen, Annika Mehl lässt ihren Gegner entwischen.

Annika Mehl und Tobias Wieland
 

Daniel Sauer und ein Gruppenbild
 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  


Oktober 2016, Kreisjugendliga
Schwaigern - Lachender Turm III  0,5 : 3,5

Niklas Breskic, Maxim Wittmann und Jan Hoang gewinnen, Dennis Klein spielt remis

 
links sitzt jeweils Niklas Breskic und Maxim Wittmann

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  


Oktober 2016:
Bad Wimpfen - Lachender Turm II  1:5

Florian Mehl und Ian Schmetkamp (links auf dem linken Bild) und Dennis Klein mit Jan Hoang (rechtes Bild) sorgen für den ersten Auswärtssieg

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  


September 2016:
Lachender Turm I - Lachender Turm II  5:1
Lachender Turm II - Lachender Turm I   3:3

Wenn man zwei Mannschaften in derselben Liga meldet, müssen sie bei den ersten Terminen gegeneinander antreten. Die "erfahrenen" Erwachsenen konnten sich einmal deutlich durchsetzen, die Revanche ging unentschieden aus.
Martin Kübler und Erika Sommer punkten doppelt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü